14.04.15 Hauptversammlung der CSU Pegnitz

Am Dienstag, 14.04.15 findet um 19:00 in der Ratstube die Hauptversammlung der CSU Pegnitz mit Neuwahlen und Ehrungen statt.

Ergebnisse Stadtrats- und Kreistagswahl 2014

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung bei der Kommunalwahl. Wir wissen Ihr Vertrauen zu schätzen und werden uns auch weiterhin aktiv für Sie und für ein liebens- und lebenswertes Pegnitz einsetzen.

Auch wenn wir 2 Sitze durch ein verändertes Verteilsystem und die beiden neuen Listen abgeben mussten, so haben wir unser Primärziel stärkste Fraktion zu werden mit unseren 7 Sitzen doch erreicht.

In den nächsten 6 Jahren sind für Sie im Stadtrat vertreten:

Manfred Vetterl

Dr. Iris Fuchs

Dr. Rainer Dippe

Günter Bauer

Peter Kotzbauer

Heike Lindner-Fiedler

Helmut Dettenhöfer

 

Auch im Kreistag sind wir wieder gut vertreten, hier wurden gewählt:

Thorsten Leuchner

Wolfgang Hempfling

Manfred Vetterl

Wir Sind bereit! - Jetzt brauchen wir Ihre Unterstützung!

Wir sind bereit, um für SIE Pegnitz in den nächsten sechs Jahren so lebenswert und liebenswert zu erhalten wie es ist. In den vergangenen Wochen haben wir auf insgesamt 26 Veranstaltungen in und um Pegnitz unsere Kandidaten und unser Programm vorgestellt und Ihre Anregungen und Wünsche aufgenommen. Jetzt geht es um die Umsetzung unseres Programmes und Ihrer Anregungen und Wünsche. Dafür bitten wir um Ihr Vertrauen.

Wir wollen für Pegnitz das Beste erreichen, deshalb bitten wir Sie am 16. März 2014 um IHRE Unterstützung!

Gehen Sie zur Wahl und wählen Sie die CSU!

Herzlichst,

Ihre Kandidaten der CSU Pegnitz

 

CSU gegen geplante Gleichstromtrasse - Wir müssen unsere Umwelt bewahren!

In den vergangenen Jahren haben wir in Pegnitz viel zur Energiewende beitragen. Wir haben unseren Beitrag geleistet, indem wir den Bürgerwindpark Büchenbach geschaffen haben. Wir müssen auch weiterhin die regenerative Energiegewinnung ausbauen und gleichzeitig die Wertschöpfung dezentral vor Ort halten.

Aber die jetzt geplante Gleichstromtrasse zwischen Rosenhof – Buchau – Neudorf Ost –Nemschenreuth ist nach Ansicht der CSU inakzeptabel. Diese Trasse ist neben der schon vorhandenen Autobahn und den Windrädern eine Doppel- bzw. Dreifachbelastung, dass kann so nicht hingenommen werden. Wir haben unseren Teil zur Energiewende geleistet, deshalb kann man jetzt nicht nach dem Prinzip verfahren, dass jetzt noch oben drauf zu packen. Generell stellt sich die Frage, ob diese Trasse überhaupt notwendig ist. Wenn in Südbayern Strom gebraucht wird, soll er bitte auch dort produziert werden. Es muss nach alternativen Möglichkeiten gesucht werden. Hier seien nur Gaskraft- oder Wasserkraftwerke genannt. Zudem muss man sich intensiv mit den Möglichkeiten der Energiespeicherung beschäftigen, um Wind- und Sonnenenergie grundlastfähig machen zu können.  Zudem müssen die gesetzlichen Rahmenbedingungen für  Erdverkabelung und Mindestabstände zur Wohnbebauung geschaffen werden.  Für die CSU steht fest: Eine Freileitung durch Pegnitz ist absolut inakzeptabel. Wir lassen uns unsere schöne Landschaft nicht verschandeln!


zum Seitenanfang